F wie Fragebogen

21. Februar 2019 // Romy Wiesner

Romy Wiesner – die Gleichstellugsbeauftragte der Stadt Görlitz traut Frauen alles zu! Sie beantwortet uns einige persönliche Fragen und warum sie beim Frauen.Wahl.LOKAL Oberlausitz als aktives Mitglied mit dabei ist!

 

Wie heißt du?

Romy Wiesner

Zweiter Vorname?

Worüber hast du zuletzt herzlich gelacht/bitterlich geweint?

Herzlich gelacht…. Über das Chaos von Familienleben und den Alltag mit Kindern. Irgendwie schreit irgendjemand immer und keiner weiß wieso. Das war so skurill, real, dass ich nur darüber lachen musste… ganz tief aus dem Inneren heraus, verbunden mit viel Dankbarkeit so etwas haben zu dürfen.

Dann hatten wir gestern Klausurtag AK Jungenarbeit LK Görlitz. Da gibt es auch immer viel zu Lachen… ich sage nur „Wecanmakeboysgreatagain…!“…längere Geschichte.

Bitterlich geweint… auch siehe oben. Manchmal Situationen nicht begreifen und fassen zu können.  Ungerechtigkeiten zu sehen, aber nicht aufhalten zu können. Ich habe sehr geweint bei dem Ende von „The Imitation Game“ über den homosexuellen Wissenschaftler Ellen Turing.

Was fällt dir leichter: Ankommen oder Aufbrechen?

Aufbrechen im Sinne von Anfangen… Los machen. … Ideen haben.

Wovon lebst du?

Ich lebe besonders aus meinem Glauben heraus mit dem Wissen, dass ich frei bin in Jesus. Mit allem was dazu gehört, gläubige Christin zu sein. Klingt komisch und gegebenenfalls unvereinbar und passt für manche nicht besonders zu Gleichstellungsarbeit – ist aber trotzdem so 🙂

Ansonsten verdiene ich mein Geld derzeit in der Stadtverwaltung Görlitz als Gleichstellungsbeauftragte und bekomme Kindergeld für drei Kinder.

F wie Kraft, F wie …

FREI sein?

Was findet man in deiner Tasche?

Geldstücke, Tampons, Bonbons gegen den Husten

Wie lebst du in 10 Jahren?

Keine Ahnung. Da lass ich mich überraschen beziehungsweise hoffentlich gut führen.

Wahrscheinlich noch in Görlitz, mit einen Teil meiner Familie. Ich denke da insbesondere an die männlichen Vertreter der Familie. Die Mädels werden wahrscheinlich schon woanders sein um ihre Aufgaben zu finden. Ich werde woanders arbeiten und mich auf die Dinge konzentrieren, die dann gerade dran sind. Das kann sehr unterschiedlich ausschauen.

Hast du einen Plan B?

In der Regel Ja

Welches Buch liegt neben deinem Bett?

Derzeit… Garfield Comics & Adrian Plass „Gesammelte Werke des Frommen Chaoten“, meine Bibel  und das tolle Buch „Unerschrocken – 15 Biografien starker Frauen“

Wo fühlst du dich am Lebendigsten?

Bei meiner Familie im Chaos des Alltags. Bei meiner Schwester.…  mit tollen Frauen und Männern, mit denen man gut und ehrlich streiten kann.

Wovon hast du als Letztes geträumt?

Ich träume wenig… und wenn, dann vergesse ich es sofort.Demnach fällt mir nichts ein.

Warum engagierst du dich für Frauen.Wahl.LOKAL?

Ich halte es für wichtig, Frauen als aktive und passive Wählerinnen in den Blick zu nehmen. Ebenso finde ich es spannend, zu erleben, wie gemeinsam Ideen und Kampagnen geboren werden können um gemeinsam an einer Idee zu arbeiten, die aus unterschiedlichsten Ambitionen entstanden sind. Aus meiner Sicht eint uns jedoch, dass wir es Frauen zutrauen, (politische) Verantwortung zu übernehmen, sei es als Mandatsträgerin oder als Wählerin.