Ganz in Spreeweiß

15. Juli 2020 //

Im herrlichen Schlosspark in Branitz treffen wir das Organisationstalent Julia Müller. Seit 2017 bietet die Hochzeitsplanerin im Spreewald ihre Dienste an. In Vetschau aufgewachsen, zieht es Julia nach dem Abitur in die Großstadt. „Wo was los ist.“ Für eine Ausbildung zur Eventmanagerin geht sie nach Dresden und weiter nach England. Mit einem internationalen Abschluss in der Tasche startet sie in Berlin durch. Sieben Jahre lang sammelt sie Erfahrungen in der Eventbranche. Los geht es bei einer namenhaften Adresse: Sie holt sich den ersten Schliff als Praktikantin bei Scholz & Friends, einer der führenden Kreativagenturen in Europa. Richtig Fuß fasst die junge Frau aber erst später, in einer kleineren Agentur als Projektmanagerin. Hier organisiert sie große Veranstaltungen und Messen für Politik und Wirtschaft. Nebenbei schließt sie ihr Masterstudium Eventmarketing/ Live Kommunikation an der TU Chemnitz erfolgreich ab.

Von Spreeathen in den Spreewald

Die Idee für die Selbstständigkeit in der alten Heimat kündigt sich an, als das zweite Kind unterwegs ist. Julia Müller bereut den Umzug von Berlin in den Spreewald keine Minute. Das Familienleben lässt sich jetzt viel besser mit Großeltern organisieren als in der Metropole mit Vollzeitjob und weiten Wegen. Ihre Tochter war früh am Morgen oft das erste Kind und am späten Nachmittag das letzte, das abgeholt wurde. Der Blick auf die Spreewaldregion hat sich von der Hauptstadt aus verändert. Was als Jugendliche grau und langweilig wirkte, wurde zum Sehnsuchtsort, strahlte in Regenbogenfarben. […]

 

… das komplette Porträt von Julia Müller ist auf dem Blog #lausitzstark der Zukunftswerkstatt Lausitz zu finden.

Text: Annett Miethe | Fotos: Paul Glaser

Zur Homepage: Spreeweiß