Bild 1
Bild 1
Bild 1

Muskauer Park

Ratgeber/in: Tine Jurtz

Bad Muskau – Immer eine Reise wert

Wer hat nicht schon vom sagenumwobenen Fürsten Hermann von Pückler gehört? Was er der Nachwelt in Bad Muskau hinterlassen hat, ist zu recht einen Unesco-Welterbe-Titel wert.
Garten-Enthusiasten und Naturliebhaber kommen in Muskau voll auf ihre Kosten. Denn im Natur- und Landschafts-Park den Pückler ab 1815 hier hat anlegen lassen, kann man viele schöne und erfüllende Stunden und Tage verbringen. Der kleinere Teil des wunderbar abwechslungsreich gestalteten Areals befindet sich auf deutscher Seite und bietet neben dem vielen Grün, das zum Spazieren einlädt auch einige Orte zum Verweilen und einfach nur sein. So bietet zum Beispiel eine kleine Lichtung vor der alten Kirch-Ruine oberhalb der Stadt einen herrlichen Ausblick über das Städtchen und das neue Schloß, welches bis 2011 umfassend rekonstruiert worden ist.
In besagtem Schloß finden neben der Dauerausstellung zum Leben und Wirken des Fürsten Pückler auch immer wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen historischen und garten- und landschaftsbaulichen Themen satt. Auch Werke zeitgenössischer Künstler sind regelmäßig in den Sälen des herrschaftlichen Bauwerks zu sehen.
Unweit des neuen Schlosses befindet sich das schlichter gehaltene alte Schloß. Darin beherbergt ist das Standesamt, in dem sich Paare trauen lassen können, die das traumhafte Setting des Muskauer Parks als Kulisse für ihre Hochzeit genießen möchten.
Gartenfreunden wird in der Schloßgärtnerei das Herz aufgehen. Neben Gewächshäusern in denen Ananas-Pflanzen wachsen, gibt es eine Ausstellung über „die Königin der Früchte in Muskau“ zu bestaunen.
Im angegliederten Küchengarten duftet es nach Kräutern, Bienen summen und es gibt unzählige Blumen, Gemüse und Spalierobstsorten zu entdecken. An Backsteinmauern wachsen viele Rebsorten, die einem dem Namen nach schon auf der ein oder anderen guten Flasche Wein begegnet sind.
Der flächenmässig größere Teil des Park ist auf polnischer Seite gelegen und über vier Brücken innerhalb des Parks und der Stadt zu erreichen.
Im Spätsommer kann man dort beispielsweise einen ausgiebigen Spaziergang zur alten Baumschule machen und unfassbar viele Apfelsorten direkt vom Baum naschen.
Die vielen weitläufig angelegten Sichtachsen bieten immer neue Perspektiven und Blickwinkel. Somit lohnt es immer aufs Neue, den Pückler-Park zu besuchen.

https://www.muskauer-park.de/

Neues Schloss | 02953 Bad Muskau