ereignisse header

Von der Kita ins Rathaus – Wie Beteiligung von Kindern und jungen Menschen gelingt

Fachtagung
Vonderkitainsrathaus
Datum: 15. Juni 2022 10:00

Veranstaltungsort: Mittweida

Liebe Fachkräfte aus Kita, Hort, Schule, Sozialarbeit,  

liebe Bürgermeister:innen und Engagierte aus Jugendhilfe und Verwaltung, 

liebe Studierende, 

wir möchten Sie herzlich zu unserem Fachforum „Von der Kita ins Rathaus – Mitsprache und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“ am 15.06.2022 in Mittweida einladen.

Um eine zugewandte, engagierte Gesellschaft von morgen zu haben, ist es oberste Priorität den Jüngeren zu zeigen, wie man gemeinsam die Zukunft gestaltet, wie man Konflikte löst und Kompromisse schließt, um ein friedliches Miteinander zu ermöglichen. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung setzt sich genau dafür ein.

Die Programme WillkommensKITAs, Netzwerke für Demokratie in Kindertageseinrichtungen, #MISSION2038 und der Programmverbund Stark im Land der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) geben einen Einblick in die Praxis und zeigen mit Methoden und Beispielen, wie gelingende Beteiligungsprozesse aussehen können. Es soll ein Ort zum Austausch geschaffen werden und die Schnittpunkte der kommunalen Akteur:innen aus Schule, Hort, Verwaltung, Kita oder Jugendclub identifiziert werden, um diese zusammenzubringen.

Was? Fachforum „Von der Kita ins Rathaus – Mitsprache und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“

Wann? Mittwoch, 15.06.2022 von 10-17 Uhr

Wo? Torfgrube 4, Mittweida (Zur Torfgrube, 09648 Mittweida)

Für wen? für Fachkräfte aus Kita, Hort, Schule, Sozialarbeit, für Studierende der sozialen Arbeit sowie für Bürgermeister:innen und Engagierte aus Jugendhilfe und Verwaltung

Die Teilnahme ist kostenlos, auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

 

Alle Daten


  • 15. Juni 2022 10:00
Image
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb dieser Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.